Urlaub ist die schönste Zeit im Jahr, auf die wir uns schon wochenlang vorher freuen. Leider sind sowohl die Zeit vor als auch die nach dem Urlaub häufig mit Stress verbunden. Bevor du endlich entspannen und den Arbeitsalltag hinter dir lassen kann, sind noch viele Dinge unter Zeitdruck zu erledigen.

Stress vor dem Urlaub

Gerade vor einem mehrwöchigen Urlaub sind die letzten Tage gerne einmal stressig. Es gilt noch Vieles zu erledigen, Projekte wollen abgeschlossen, Kollegen und Kunden informiert, letzte Rückfragen beantwortet sein und, und, und …

Häufig wird die Zeit für all diese Aufgaben hinten raus knapp und das artet dann gerne in Stress und Hektik aus. Wer bis zur letzten Minute noch Aufträge abarbeitet und delegiert, ist danach möglicherweise so überlastet, dass er die ersten freien Tage gar nicht genießen kann. „Wenn jemand am Freitag noch bis 23:00 Uhr im Büro sitzt und dann mit Vollstress in den Urlaub geht, ist die Wahrscheinlichkeit hoch, dass er in der ersten Woche krank wird“, sagt Prof. Dirk Windemuth vom Institut für Arbeit und Gesundheit der Deutschen gesetzlichen Unfallversicherung. Die Arbeitsmedizinerin Ulrike Roth vom TÜV Rheinland in Darmstadt erklärt, warum das so ist: “Das ist ein typisches Phänomen, wenn auf eine hohe Belastung eine Entlastung folgt. Das Immunsystem gibt dann zunächst alles, und danach lässt die Abwehrkraft nach.“

Stress nach dem Urlaub

Aber nicht nur vor dem Urlaub durchlaufen wir zuweilen eine stressige Zeit. Auch danach kann die Urlaubsentspannung recht schnell wieder verflogen sein, wenn einen der Alltag mit geballter Kraft wieder einholt. Manchmal fühlt man sich schon nach ein paar Tagen bei der Arbeit so urlaubsreif wie vorher.

Viele Menschen scheuen aus Sorge vor dem „Berg an Arbeit danach“ einen längeren Urlaub. Dabei fängt richtige Erholung erst nach mehreren Wochen an. „Damit der Urlaub gesund ist, und der Körper sich ausreichend erholen kann, sollte er zwei bis drei Wochen am Stück dauern“ rät Jörg Feldmann von der Bundesanstalt für Arbeitsschutz.

Erholung ist wichtig für eine gesunde Work-Life-Balance

Damit die Erholung auch wirklich gelingt, ist es ratsam, einige Tipps für die urlaubsbedingte Abwesenheit zu beachten. Konsequent angewendet gestalten sich sowohl der Abgang in den Urlaub als auch die Rückkehr deutlich entspannter. Sie vermeiden Arbeitsspitzen vor dem Urlaub und können ruhigen Gewissens im Urlaub die schöne Umgebung und die gute Küche genießen. Statt „always on“, also immer erreichbar zu sein, können Sie das Handy ausschalten und genüsslich Ihren Hobbies und Interessen nachgehen. Auch nach dem Urlaub werden Sie nicht gleich von der E-Mail Flut oder den Dingen, die eben einfach liegen geblieben sind, übermannt. Zu schön, um wahr zu sein!? Gar nicht. Mit ein paar Tipps zur Stressbewältigung bereiten Sie Ihren Urlaub deutlich entspannter vor.

Gratis eBook

Stressfrei in Urlaub und zurück
Wir haben für dich 7 Sofort-Erfolg-Tipps zusammengefasst, wie du Stress vor und nach dem Urlaub vermeidest. Das Ergebnis: Gelassenere Urlaubsvorbereitung und ungestörtes Entspannen im Urlaub

Damit auch bei dir Abflug und Landung sanft sind, gibt dieses eBook dir ein paar praktische Tipps:

  • Du lernst die besten Tipps, wie du deine Urlaubsabwesenheit professionell vorbereitest
  • Verblüffend einfach: So rettest du die Urlaubslaune in den Alltag herüber
  • Perfekt für dich: Diese Tricks dir verschaffen dir gute Zeitpuffer

Trag einfach deine E-Mail Adresse hier unten ein und schon bekommst du das eBook zugeschickt. Viel Spaß damit und einen schönen Urlaub!


Dagmar Gerigk
Dagmar Gerigk

Dagmar Gerigk ist Inhaberin von Vamos! Sie coacht Unternehmer und Manager, ihren individuellen Führungsstil auf digitale Führung, Agilität und stabiles Wachstum auszurichten und sich damit von der gesamten Konkurrenz abzuheben. RESULTAT: Mehr Leistung als je zuvor.

Was meinst du dazu?

Deine E-Mail Adresse wird nicht veröffentlicht.